Bleibe, 2012

Das mehrteilige Werk „Bleibe“ (2012) basiert auf eine private Fotografie von 1991 aus dem Archiv von Samantha Bohatsch. Sie zeigt das Wohnzimmer des Hauses, in dem die Künstlerin als Kind lebte. Anhand dieser Erinnerungen und der Frage, wie sich die kindliche Prägung auf das spätere Leben eines Individuums auswirkt, entwickelte die Künstlerin einzelne, requisitenartige Teile, die sich zu einem bühnenhaften Ganzen zusammenfügen. Die Fensterbilder, die sich wie ein Band durch den Ausstellungsraum ziehen und auf die blaue Wand zuführen, entstanden aus einer Familientradition heraus, die Fenster für Weihnachten mit Goache zu bemalen. Als Verweis auf die Wandfarbe ihres damaligen Kinderzimmers, wählte die Künstlerin einen hellen Blauton, der gleichzeitig die Farbe von Türen und Rahmen in einem Raum des Ausstellungspavillons in Luzern (CH) zitiert. Das Siebdruckposter „sun“ (2012) ist eine Hommage an David Hockney, dessen Bild „sun“ im Wohnzimmer des Hauses hing und auf der Fotografie zu sehen ist. Das an der Wand hängende Stoffobjekt ist eine Applikation aus Filzsstoffen und abstrahiert das Gesamtmotiv der Fotografie.

Exhibition: Samantha Bohatsch - Bleibe, o.T. Raum für aktuelle Kunst, Lucerne (CH), 2012