before sunrise, 2011

Das Rollo ist heruntergelassen und die Auslage der Boutique nur durch die Aussparungen zu sehen. Es liegen Stoffe, ein blauer und ein farbig gemusterter aus, eine Papiertüte und mehrere Postkarten und Bilder aus Zeitschriften und Magazinen, die ein Gefühl von Sehnsucht und Zeitlosigkeit vermitteln. Die Ausstellung „before sunrise“ (2011) trägt diesen Titel, da die Ausstellung nur für eine Nacht in einem Schaufenster auf dem Ebertplatz in Köln zu sehen war. Gleichzeitig verweist das Werk auf den gleichnamigen Film, in dem sich zwei Fremde zufällig begegnen, sich für eine Nacht gemeinsam durch eine Stadt bewegen, um sich dann beim Morgengrauen zu trennen. Während sie zusammen sind, umgibt sie eine Stimmung der Sehnsucht und Zeitentkoppelung. Samantha Bohatsch erschafft mit „before sunrise“ (2011) ein Werk, das genau mit dieser Illusion spielt. Die Sehnsucht, sich nach etwas zu sehen, es besitzen zu wollen, obwohl es unerreichbar, nicht real ist.

Exhibition: Samantha Bohatsch - before sunrise, Boutique by DREI, Cologne (D), 2011